Foto. Mittagessen im Notaufnahmelager Marienfelde, 13. Juli 1961.
© Landesarchiv Berlin

So, 23.11.2003 - 17:00 Uhr
Häftlingsfreikauf von 1963 - 1989

VORTRAG

Referent: Michael Bradler

Michael Bradler stellte 1981 erstmals einen Antrag auf Ausreise nach West-Berlin, den er bis 1982 regelmäßig wiederholte. Der Ausreiseantrag wurde nie genehmigt. Als Herr Bradler sich im Januar 1982 schließlich ohne Ausreisegenehmigung zum Grenzübergang Sonnenallee in Ost-Berlin begab und dort seinen Wunsch äußerte, die DDR zu verlassen, wurde er festgenommen und zu einem Jahr und vier Monaten Gefängnis verurteilt. Nach 10-monatiger Haft wurde er im Rahmen des Häftlingsfreikaufs in die Bundesrepublik Deutschland entlassen.

Herr Bradler arbeitet heute freiberuflich als bildungspolitischer Referent, hauptsächlich in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen und in der Gedenkstätte der ehemaligen Zentrale des MfS in der Normannenstraße.

Der Eintritt ist frei.