Foto. Mittagessen im Notaufnahmelager Marienfelde, 13. Juli 1961.
© Landesarchiv Berlin

Sa, 01.10.2005 - 20:30 Uhr
Flucht im geteilten Deutschland - Katalog zur neuen Ausstellung der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde

BUCHPRÄSENTATION

Vorstellung: Frau Dr. Hanna-Renate Laurien, Präsidentin des Abgeordnetenhauses a.D.

Die Begleitpublikation zur Ausstellung "Flucht im geteilten Deutschland" widmet sich der Geschichte der Millionen Menschen, die zwischen 1949 und 1989 aus der DDR in den Westen kamen. Jahrzehntelang gehörten Flucht und Flüchtlinge zur deutsch-deutschen Realität. Warum haben sich so viele Menschen zum Verlassen der DDR entschlossen, und wie verlief ihre Eingliederung in der Bundesrepublik?

Diesen Fragen gehen die Autorinnen und Autoren nach. Im Mittelpunkt steht das Notaufnahmelager Marienfelde. Die Texte beschreiben die Lebensumstände der Bewohner, das Notaufnahmeverfahren und die Aktivität der DDR-Staatssicherheit im Lager. Darüber hinaus werden Reaktionen von Künstlern und Schriftstellern aus beiden Teilen Deutschlands auf das Phänomen Flucht vorgestellt. Schicksale einzelner Flüchtlinge lassen den Leser anschaulich nachvollziehen, was es bedeutete, von Deutschland nach Deutschland zu fliehen, auszureisen oder überzusiedeln.

Der Eintritt ist frei.

Helge Heidemeyer und Bettina Effner (Hrsg.): Flucht im geteilten Deutschland, be.bra-Verlag, 1. Auflage 2005
208 Seiten, broschiert, 19,90 €

Sie können den Ausstellungskatalog hier online bestellen.