Foto. Mittagessen im Notaufnahmelager Marienfelde, 13. Juli 1961.
© Landesarchiv Berlin

So, 10.09.2006 - 20:30 Uhr
Márta Sebestyén und die Band Düvö

Márta Sebestyén am 10.9.2006 in der KulturBrauerei/Berlin, © ENM
KONZERT

Auf Einladung der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde tritt die weltberühmte ungarische Folksängerin Márta Sebestyén mit der Band Düvö in der KulturBrauerei in Berlin auf. Anlass für das Konzert ist der Jahrestag der Öffnung der ungarischen Grenze 1989.

Nicht nur in Ungarn ist Márta Sebestyén ein Star. Seit ihrem Lied „Szerelem, Szerelem“ (Love, Love) auf dem Soundtrack des mit neun Oskars ausgezeichneten Films „The English Patient“ ist ihre Stimme auch international bekannt. Es gibt fast keinen berühmten Konzertsaal, in dem Márta Sebestyén noch nicht aufgetreten ist. So hat sie bereits in der Queen Elisabeth Hall, der Royal Festival Hall und im Opernhaus Sydney gesungen. Ihre betörende Stimme ist auf mehr als 75 CDs zu hören. In Berlin kehrt Márta Sebestyén zu ihren Wurzeln zurück: Sie präsentiert wunderschöne Melodien ihrer Heimat, die auch schon den ungarischen Komponisten Belá Bartók inspirierten und fast in Vergessenheit gerieten.

Vor Beginn des Konzertes würdigen u.a. Rainer Eppelmann, Stiftung Aufarbeitung, und László Nagy, Sopron/Ungarn, in kurzen Ansprachen die Grenzöffnung.

Kooperationspartner
Präsentiert wird dieses Konzert von der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde in Kooperation mit dem Collegium Hungaricum Berlin und der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Eintritt: 8,- €

Veranstaltungsort
Kesselhaus der KulturBrauerei
Schönhauser Allee 36
D-10435 Berlin