Foto. Mittagessen im Notaufnahmelager Marienfelde, 13. Juli 1961.
© Landesarchiv Berlin

Mi, 11.09.2019 - 18:00 Uhr
Mauergespräche

ZEITZEUGENGESPRÄCH: FLUCHTGESCHICHTEN

Drei Jahrzehnte nach dem Fall der Berliner Mauer begeben wir uns auf Spurensuche nach dem Leben vor, während und nach der Mauer. Menschen aus dem ehemaligen Ost- und Westbezirk, Nachgeborene und Zugezogene sind eingeladen, Erfahrungen auszutauschen, Perspektivwechsel einzunehmen und nach Wegen der Überwindung künstlicher Grenzen zu suchen.

Erinnerungen des Fluchthelfers Boris Franzke und des Grenzsoldaten Richard Hebstreit an geglückte und verhinderte Fluchtversuche und den Alltag im Todesstreifen

Begrüßung durch Manfred Wichmann
, Leiter Sammlung Stiftung Berliner Mauer

Der Eintritt ist frei.