Foto. Mittagessen im Notaufnahmelager Marienfelde, 13. Juli 1961.
© Landesarchiv Berlin

Do, 23.03.2017 - 19:00 Uhr
Gegen den Strom

Warum Theologen aus dem Westen in die DDR übersiedelten

In den DDR-Kirchen herrschte zu Beginn der 1950er Jahren ein akuter Mangel an Pfarrern. Studienplätze waren rar, die theologische Ausbildung vom Staat nicht erwünscht. Viele angehende Theologen studierten deshalb in der Bundesrepublik. Die Kirchenleitungen in Ost und West warben nicht nur um ihre Rückkehr in die DDR, sondern auch um die Übersiedlung von Pfarrern aus den Westkirchen. Viele wollten dem Ruf in die Gemeinden folgen. Doch die Zuwanderung von Theologen und kirchlichem Personal wurde vom SED-Staat erschwert, man sah in ihnen Gegner des Sozialismus und Verfechter der imperialistischen Ideologie.

Was motivierte diese Pfarrer tatsächlich, in die DDR zu gehen? Welche innerkirchlichen Auseinandersetzungen gab es? Wie reagierten Partei und Staat in der DDR auf die unerwünschte Zuwanderung dieser Berufsgruppe? Welche Hürden hatten die Pfarrer zu überwinden und wie sahen ihre Erfahrungen in den Gemeinden aus? Wie gestaltete sich ihr Alltagsleben zwischen kirchlichem Dienst und gesellschaftlicher Wirklichkeit in einem atheistischen Staat? Wissenschaftliche Erkenntnisse und persönliche Erinnerungen lassen diesen Teil einer bisher wenig erzählten Geschichte der deutsch-deutschen Teilung lebendig werden.

Begrüßung:
Dr. Maria Nooke, Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde
Dr. Karl-Heinrich Lütcke, Verein für Berlin-Brandenburgische Kirchengeschichte

Vortrag: Wege in die DDR. West-Ost-Übersiedlungen im kirchlichen Bereich
Prof. Dr. Claudia Lepp, Ludwig-Maximilians-Universität München

Zeitzeugengespräch:
Bischof i.R. Dr. Heinrich Rathke, Schwerin
Gisela Iskraut, Berlin

Moderation:
Dr. Jacqueline Boysen

Download: Einladung [PDF, 420,00 KB]

Eine Veranstaltung zur Ausstellung Wechselseitig. Rück- und Zuwanderung in die DDR 1949 bis 1989.

In Kooperation mit dem Verein für Berlin-Brandenburgische Kirchengeschichte.

Gegen den Strom, 23.03.2017, Dorfkirche Staaken
Dorfkirche Staaken, Foto: Landesarchiv Berlin, F Rep. 290 Nr. 0090113 / Fotograf: Bert Sass