Foto. Mittagessen im Notaufnahmelager Marienfelde, 13. Juli 1961.
© Landesarchiv Berlin

Di, 28.01.2014 - 19:00 Uhr
"Kauf von Freiheit" - Geheime Verhandlungen im Auftrage der Bundesregierung

BUCHVORSTELLUNG UND PODIUMSDISKUSSION

Begrüßung
Dr. Maria Nooke
, Stv. Direktorin der Stiftung Berliner Mauer
Dr. Helge Heidemeyer, Vorsitzender des Fördervereins Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde

Einführung und Moderation
Johann Schöpf
, Landesverband der Siebenbürger Sachsen in Berlin e.V.
Podiumsdiskussion
Ernst Meinhardt
, Journalist und Buchautor
Peter-Dietmar Leber, Bundesverband Banater Schwaben e.V.

Das Buch beschäftigt sich mit den wenig bekannten Fakten des Freikaufs der Deutschen aus Rumänien während des kommunistischen Regimes des Diktators Ceausescu. Über 200 000 Deutsche aus Rumänien wurden in den Jahren 1968 bis 1990 von der Bundesrepublik freigekauft.
Das Buch basiert auf Interviews mit dem Rechtsanwalt und Bundestagsabgeordneten Dr. Heinz-Günther Hüsch. Er führte von 1968 bis 1989 im Auftrag der Bundesregierung die geheimen Verhandlungen mit Rumänien über die Ausreise der Rumäniendeutschen.

Der Eintritt ist frei.