Foto. Mittagessen im Notaufnahmelager Marienfelde, 13. Juli 1961.
© Landesarchiv Berlin

Fr, 17.06.2011 - 18:30 Uhr
"Jeder Mensch ein Denkmal – jedes Leben bedenkenswert"

ERÖFFNUNG DER SONDERAUSSTELLUNG

Die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde war im Schuljahr 2010/2011 Partnerin der Gustav-Heinemann-Oberschule im Schulprogramm der Stiftung Denkmalschutz "denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule". Während des gesamten Schuljahrs haben sich Schülerinnen und Schüler einer 6. Klasse mit der Geschichte von Flucht und Neuanfang auseinandergesetzt, angefangen mit einem Besuch der Erinnerungsstätte als Einstieg in das Thema. Die Ergebnisse ihrer Arbeit zeigen sie nun in der Sonderausstellung "Jeder Mensch ein Denkmal – jedes Leben bedenkenswert" in der Erinnerungsstätte.

Die Schülerinnen und Schüler haben persönliche Schicksale recherchiert, sich mit der politischen Situation im geteilten Deutschland beschäftigt, eigene Umfragen gestartet und Interviews in ihrem unmittelbaren Umfeld geführt. Sie haben selbst entschieden, wie sie ihre Ergebnisse präsentieren wollen und sie selbst gestalten die Eröffnungsveranstaltung.

Der Eintritt ist frei.
Logo denkmal aktiv