Foto. Mittagessen im Notaufnahmelager Marienfelde, 13. Juli 1961.
© Landesarchiv Berlin

Do, 27.05.2010 - 19:00 Uhr
Tatjana Triebelhorn liest aus ihrem preisgekrönten Buch "Borsch für Anfänger"

Buch Borsch für Anfänger
LESUNG UND GESPRÄCH

Tatjana Triebelhorns Buch "Borsch für Anfänger" wurde 2006 von der Stiftung Buchkunst als eines der schönsten Bücher Deutschlands anerkannt. Ein Jahr später wurde die Arbeit im internationalen Wettbewerb "Best Book Design of the World 2007" mit Bronze ausgezeichnet. Seitdem ist "Borsch für Anfänger" in aller Munde.

Dass das Buch den Designpreis erhalten hat, ist der Russlanddeutschen Autorin zu verdanken, die heute als erfolgreiche Designerin in Stuttgart lebt und arbeitet. Mit 16 Jahren kam Tatjana Triebelhorn nach Deutschland, sie studierte Kommunikations-Design in Würzburg und realisierte ihre Diplomarbeit in Form ihres Buches „Borsch für Anfänger“, das sie selbstständig produzierte und als kleine Auflage herausgab. Nach der internationalen Aufmerksamkeit, die die Preise erregten, konnte sie mit dem LLUX-Verlag eine größere Auflage herausbringen.

"Borsch für Anfänger" spielt mit den Sprachen Deutsch und Russisch. Im ersten Teil finden die Leser Collagen, begleitet von Texten, die die Besonderheiten der Sprachen behandeln. Im zweiten Teil beleuchtet Tatjana Triebelhorn mit ironischen Anekdoten aus dem Leben einer Migrantenfamilie erste Eindrücke in ihrer neuen Heimat. Besonders schön sind die Passagen, in denen sich die Sprachen mischen und russische Worte eingedeutscht übernommen werden.

Wir freuen uns, dass Tatjana Triebelhorn und ihr Mann uns anlässlich unserer Sonderausstellung "Alles auf Anfang. Aufnahme und Integration von Aussiedlern in Berlin" mit Kostproben aus dem ausgezeichneten Werk verwöhnen.

Der Eintritt ist frei.

Fotos: © Tatjana Triebelhorn