Foto. Besucher bei der Eröffnung der Ausstellung 'Flüchtlingskinder malen' am 29. August 1953
© Landesarchiv Berlin - Willy Kiel

Mit der S-Bahn in den Westen

historisches Foto einer S-Bahn Station
28 Jahre lang, von 1961 bis zum Mauerfall 1989, war die S-Bahn ein Symbol für das geteilte Berlin. Warum die West-Berliner sie nach dem Mauerbau boykottierten, wie Ostdeutsche sie für eine Flucht in den Westen nutzten und wann die erste S-Bahn wieder durch ganz Berlin fuhr, erzählt die Ausstellung anhand vieler Zeitzeugenberichte, Bild- und Tondokumente.

Die Ausstellung war vom 27.08.2009 an zu sehen. Sie wurde auf Grund des großen Erfolgs bis zum 28.03.2010 verlängert.

Foto: © ENM - Ev. Flüchtlingsseelsorge