Foto. Besucher bei der Eröffnung der Ausstellung 'Flüchtlingskinder malen' am 29. August 1953
© Landesarchiv Berlin - Willy Kiel

Die Zentrale Aufnahmestelle des Landes Berlin für Aussiedler 1964-2008: eine fotografische Spurensicherung

Die Zentrale Aufnahmestelle des Landes Berlin für Aussiedler (ZAB), auf dem Gelände des ehemaligen Notaufnahmelagers Marienfelde gelegen, wird 2009 geschlossen. Seit 1990 starteten 50.758 Aussiedler hier ihr neues Leben in Berlin. Mit der Sonderausstellung würdigte die Erinnerungsstätte die Arbeit der ZAB noch einmal. Die Fotografin Meike Gronau hat Angestellte der ZAB porträtiert und ihre Arbeitsräume mit einem präzisen Blick für Details im Bild festgehalten.

Die Ausstellung war vom 28. November 2008 bis zum 31. März 2009 in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde zu sehen.