Foto. Malklasse für Flüchtlingskinder des Lagers Cuvrystraße in Kreuzberg, Mai 1953.
© Landesarchiv Berlin

Flucht im geteilten Deutschland

Beim Ausstellungsrundgang durch die Themenräume „Gründe zu gehen“, „Wege in den Westen“ und „Das Notaufnahmelager“ gibt es viel Raum und Zeit für Fragen und Gespräche. Warum sind Menschen aus der DDR geflohen? Wie wurden sie im Notaufnahmelager aufgenommen und wie haben sie sich gefühlt? Gemeinsam mit dem/der Ausstellungsbegleiter*in entdecken die Teilnehmenden Objekte, Bilder und deren Geschichten.

Dauer:
1 - 1,5 Stunden (nach individueller Absprache)
Kosten:
Schüler*innen kostenfrei
Erwachsene 3,50 €, ermäßigt 2,50 € pro Person
Ansprechpartnerin:
Jasmin Dieringer (030 - 75 00 84 00)
Anmeldung:
Bitte verwenden Sie unser Anmeldeformular