Foto. Flüchtlinge warten vor dem Notaufnahmelager Marienfelde auf Einlass, 14. August 1961.
© DHM-Schirner

Marienfelde goes Street Art

Am 10. August 2020 haben die KünstlerInnen David Mannstein und Maria Vill anlässlich des 800. Gründungsjubiläums von Marienfelde das überlebensgroße Foto einer Flüchtlingsfamilie als Paste-Up an der Außenfassade der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde angebracht. Es zeigte eine aus der DDR geflohene Familie, die in den 1960er Jahren im Notaufnahmelager Unterkunft und Unterstützung fand.

Das Bild erinnert daran, dass es eine Zeit gab, in der auch Deutsche Flüchtlinge waren – und schafft eine Nähe zu den heute hier untergebrachten geflüchteten Menschen. Die Installation war bis Oktober 2020 zu sehen.

Die Installation war bis 25. Oktober 2020 zu sehen

Making Of Video des Paste Ups



(c) Stiftung Berliner Mauer/Gesa Simons